PLEXIGLAS® GS 12mm klar

FAQ PLEXIGLAS® / Acrylglas

Die Dauergebrauchstemperatur liegt bei +70°C bis -40°C. PLEXIGLAS® / Acrylglas beginnt bei 160°C zu schmelzen.

Die Fläche von PLEXIGLAS® / Acrylglas lässt sich mit Isopropanol (2-Propanol) und einem weichen Tuch desinfizieren. Die Oberfläche von PLEXIGLAS® wird so nicht angegriffen. Isopropanol wird vor allem in der Medizin und in der Industrie zur Reinigung oder Desinfektion verwendet.

PLEXIGLAS® / Acrylglas lässt sich mit Montagekleber (PMX100) auf Holz und Fliesen kleben. Den passenden Kleber finden Sie hier: Montagekleber Acrylglas PXM100

Die Ursachen der elektrische Aufladungen können sein, mechanische Reibung mit festen Gegenständen, trockenen Tüchern oder Poliermittel und abziehen der Schutzfolie. Nebeneffekte sind zum Beispiel Staubablagerungen. Im einfachsten Fall lässt sich dieses mit Wasser oder einem antistatischen Reiniger beseitigen. Antistatischer Kunststoff-Reiniger-Pfleger Spezial Pflegetuch 2611

PLEXIGLAS® / Acrylglas dehnt sich bei Wärme/Feuchtigkeit aus und zieht sich bei Kälte/Trockenheit zusammen. Das Dehnungsspiel muss immer berücksichtigt werden, um zum Beispiel Beulungen am Material auszuschließen. Das Dehnungsspiel liebt bei 5mm/m.

PLEXIGLAS® / Acrylglas GS ist ein gegossenes Material, welches eine hervorragende Oberflächenqualität aufweist. Somit ist es hervorragend für den Einsatz in der Werbebranche geeignet. PLEXIGLAS® / Acrylglas XT wird in einem speziellen Extrusionsverfahren hergestellt. Die Dauergebrauchstemperatur liegt beim GS Material bei 80°C und ist somit um ca. 10°C höher als bei dem XT Material. Bei dem GS Material treten Stärkentoleranzen auf. Diese sind wie folgt: 2mm = +/- 0,6mm, 3mm = +/- 0,7mm, 4mm = +/- 0,8mm, 5mm = +/- 0,9mm, 6mm = +/- 1,0mm, 8mm = +/- 1,2mm, 10mm = +/- 1,4mm, 12mm = +/- 1,6mm, 15mm = +/- 1,9mm.

Ja, PLEXIGLAS® XT entspricht den Anforderungen des LFGB/LMBG. PLEXIGLAS® XT ist somit ohne Bedenken für den Langzeitkontakt mit wasser- und fetthaltigen Lebensmitteln einzusetzen.

Die Schutzfolie lässt sich mit warmer Luft problemlos entfernen. Hier kann zum Beispiel ein Föhn oder eine Heißluftpistole verwendet werden. Bitte achten Sie darauf, dass das Material nicht zu stark erhitzt wird (Verformung).

Sägen: PLEXIGLAS® / Acrylglas sollte grundsätzlich mit Metallsägeblätter und größtmöglicher Zahnzahl geschnitten werden. Bitte beachten Sie, dass keine stumpfen Sägeblätter verwendet werden, da dieses zu Ausbrüchen führen kann. Bohren: PLEXIGLAS® / Acrylglas sollte grundsätzlich mit einem Spiralbohrer (HSS-Bohrer) gebohrt werden. Ab einer Stärke von 5 mm empfehlen wir das Kühlen des Werkstoffes. Bei dünneren Platten ist es vorteilhaft, eine plane Unterlage zu verwenden, damit Ausbrücke vermieden werden. Kleben: PLEXIGLAS® / Acrylglas kann man mit unterschiedlichen Klebstoffen kleben. Um Blasen beim Kleben zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden, dass die zu klebende Fläche gereinigt wird und der Kleber gleichmäßig aufgetragen wird. Folgende Produkte können Sie für das Verkleben von PLEXIGLAS® / Acrylglas verwenden: Acrifix 0192 Reinigen: PLEXIGLAS® / Acrylglas lässt sich mit Wasser, etwas Spülmittel und einem weichen, fusselfreien Tuch reinigen. Beachten Sie bitte, dass Sie die Flächen niemals trocken abreiben. Für eine sehr gründliche Reinigung können Sie unseren Kunststoff-Reiniger verwenden: Kunststoff Reiniger Polieren: Leichte Kratzer auf der Oberfläche von PLEXIGLAS® / Acrylglas lassen sich mit einer Polier und Repair Paste und einem passenden Poliertuch beseitigen. Die Artikel finden Sie hier: Polier und Repair PasteSpezial Pflegetuch 2611 Eine weitere Möglichkeit ist das Flammpolieren bei PLEXIGLAS® / Acrylglas Biegen: Grundsätzlich lässt sich PLEXIGLAS® / Acrylglas warmverformen. Die Temperatur des Zuschnittes sollte ca. bei 70°C - 80°C liegen. Der Biegeradius der Zuschnitte sollte mindestens der doppelten Plattenstärke entsprechen. Bemalen: PLEXIGLAS® / Acrylglas lässt sich mit Glasmalstiften, Spezialstiften z.B. All-Stabilo oder Fettstiften bemalen. Farbstiffte, welche Lösemittel enthalten, sind zu vermeiden. Tempern: Das Tempern bedeutet, dass erwärmen von Kunststoffzuschnitten mit Spannungen, mit anschließender Abkühlung auf Raumtemperatur. Die Zeiten für das Tempern liegt bei GS und XT Material wie folgt: Materialdicke (mm) dividiert durch 3. Dieses entspricht die Temperzeit in Stunden, welche allerdings nicht unter zwei Stunden liegen soll. Die Temperatur für das Tempern liegt bei GS bei 80°C und bei XT bei 70°C. Die Abkühlzeit lautet wie folgt: Materialdicke (mm) dividiert durch 4. Die Abkühlgeschwindigkeit darf nicht über 15°C/Stunde übersteigen. Dieses Verfahren bieten wir leider nicht an.

Dieses Produkt ist auch in anderen Varianten erhältlich:

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: