Alu Dibond Butlerfinish rosé

FAQ Dibond® / Dilite® Alu Verbundplatten

Es handelt sich bei beiden Materialien um eine Aluminium-Verbundplatte. Das Alu Dibond® besteht aus zwei 0,3 mm dicken Aluminiumschichten. Bei den Delite® Verbundplatten sind die Aluminiumschichten jeweils 0,2 mm dick. Beide Materialien haben einen dunkelgrauen gehärteten Kunststoffkern aus Polyethylen.

Dibond® / Dilite® Alu Verbundplatten können wir lauwarmen Wasser, Spülmittel und einem weichen Tuch gereinigt werden. Nach der Reinigung empfehlen wir ein sorgfältiges Spülen der Oberfläche mit klarem Wasser, um Rückstände der Reinigungsprodukte zu entfernen. Folgende Mittel dürfen nicht verwendet werden: stark alkalische Reinigungsmittel (Kali- oder Natriumlauge, saure Produkte, Lösungsmittel),. Ebenso sollten keine stark abrasiv wirkenden Scheuermittel verwendet werden, da diese den Lack ablösen.

Dibond® / Dilite ® lässt sich mit einer Stichsäge sägen. Es wird ein feines Sägeblatt für Metall oder Kunststoff, mit einer Zahndicke von 2,5 mm empfohlen. Bei der Durchführung ist zu beachten, dass das Material gekühlt wird, um Verschmelzungen zu vermeiden. Dibond® / Dilite® Alu Verbundplatten lassen sich mit gebräuchlichen Spiralbohrer für Aluminium und Kunststoff auf den üblichen Bohrmaschinen für Metall bearbeiten. Auch hier wird eine Kühlung des Materials empfohlen.

Dilite® Alu Verbundplatten werden nur für plane Anwendungen empfohlen. Für das Biegen empfehlen wir den Einsatz von Dibond®. Der minimale Biegeradius beträgt 15 x Plattendicke. Damit Oberflächenbeschädigungen vermieden werden, sollten die Sichtflächen während der Bearbeitung mit handelsüblichen Kunststofffolien oder 1-2 mm dicken Polyäthylen- oder Kunststoffstreifen geschützt werden. Zum Biegen können Abkantpressen, Schwenkbiegemaschinen oder Walzenrundbiegemaschinen zum Einsatz kommen.

Bei geringer Anforderung an Zug- und Scherfestigkeit können doppelseitige Klebebänder (z.B. 3M-VHB-Hochleistungs-Verbindungssysteme) verwendet werden. Für eine hochfeste und elastische Verbindung im Außenbereich empfehlen wir folgende Ein-Komponenten-Dichtklebemasse: Sika Bond-T2 (Polyurethanbasis). Im Innenausbau kommen handelsübliche Metallkleber oder Universalkleber zum Einsatz. Folgenden Kleber können Sie verwenden: Montagekleber Zu beachten ist, dass auf dem Kunststoffkern (Schnittkanten) keine Klebstoffe oder Dichtklebemassen haften. Bei einer einseitigen vollflächigen Verklebung mit einem anderen Werkstoff ist eine Verformung des Verbundes möglich, da unterschiedliche Ausdehnungsverhalten auftreten. Bei Schraubverbindungen muss berücksichtigt werden, dass das Material Luft zur Ausdehnung hat. Die Dichtscheibe zur Abdichtung des Bohrlochs sollte auf der Platte sitzen und keinen Druck auf die Platte ausüben. Die Schutzfolie sollte vor der Verschraubung im Schraubenbereich abgezogen werden.

Dieses Produkt ist auch in anderen Varianten erhältlich:

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: