Kategorien

Carport - Unterstand für Fahrräder

Carport - Unterstand für Fahrräder wurde uns eingesandt von Gerhard R.


Benötigtes Material

  • 4 x Bodenanker zum Anschrauben auf Betonplatte 10 cm x 10 cm
  • 4 x Pfosten senkrecht mit dem Bodenanker verschraubt
  • 2 x Pfosten waagerecht zur Aufnahme der Dachkonstruktion, auch 10 x 10 cm
  • 4x Polycarbonat getönt Bronze, B: 2m x L: 2,20m
  • Holzschrauben
  • Metall Winkel
  • Gummidichtungen

Benötigtes Werkzeug

  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber

Anleitung zum Projekt

Die erste Aufgabe zur Umsetzung dieser Idee war die Vorbereitung des Baugrundes, dazu habe ich 10 cm der oberen Schicht des Bodens abgetragen, die Erde verdichtet und Kies ausgelegt. Darauf eine Estrich Platte gegossen, dieses in Säcken abgepackte Material gibt es in jedem größeren Baumarkt zu kaufen.

Nach Erhärtung und Austrocknung der vorbereiteten Bodenplatte war es meine Aufgabe die Bodenanker, auf jeder Ecke einen, also 4 Stück, mittels Betondübel zu fixieren. Diese Verankerung ist für die Statik von großer Bedeutung, um das Projekt bei Wind und Sturm fest verankert zu haben. In meinem Fall wählte ich die 4 tragenden Pfosten/ Säulen aus, es sind Leimholzbinder, in der Stärke von 10 cm x 10 cm, die ich im Holzhandel Geschäft auf Maß, Länge 185 cm, anfertigen ließ.

Wie in der Konstruktion unschwer zu erkennen ist, habe ich mich für ein gebogenes Dach entschieden und benötigte, 4 x gebogene Leimholzbögen, Länge 197 cm, Breite 4,5 cm Höhe 9 cm, die ich über einen Internet Shop angeboten und geliefert bekommen habe. Die Enden sollen auf den Querbalken aufliegen, und sind mit Holzschrauben gut befestigt. Um der Optik eine besondere Note zu geben und Wetterschutz zu bewirken, habe ich Holzlasur dunkelbraun aufgetragen, kleiner Kontrast zu den Pfosten wo ich Lasur Lerche wählte.

Um die Belastung des Daches zu gewehrleisten, im Winter könnte auch das Gewicht von Schnee dazukommen, ist es notwendig geworden die Drucklast auf Querbalken zu verteilen, einmal rechte und linke Seite. Auch hier habe ich im Holzhandel Geschäft auf Maß bestellt, Länge 200 cm in der Breite 10 cm, Höhe 12 cm, Leimholzbinder die mit Holzlasur Lerche behandelt habe.

Eine besondere Herausforderung für mich war das Anbringen der Polycarbonat Platte, getönt in Bronze, in den Maßen Länge 220 cm und Breite 200 cm. Diese Aufgabe stellte sich besonders anspruchsvoll heraus da ich wegen mangelnden Platzverhältnissen die Montage nicht auf der vorbereiteten Carport Konstruktion durchführen konnte. Ich entschied, die Querbalken mit den gebogenen Leimbögen abzunehmen und auf 4 Böcke zu positionieren. Dabei kam mir der Gedanke noch 2 Verstärkungen in der Breite, eine beim Eingang oben zum Carport und am Ende zu befestigen, B. 6 cm x H. 8 cm, ebenfalls mit Holzlasur Lerche zu versehen. Auch im Hinblick darauf, dass die Dachkonstuktion noch auf die Säulen bzw. Pfosten gesetzt werden soll, war mir wichtig diese Verstrebung als Grifffläche für diesen Zweck zu nutzen.

Das Befestigen der Polycarbonat Platte war relativ einfach zu Hand haben, einmal positioniert habe ich im Abstand von 30 cm Löcher vorgebohrt und mit Schrauben mit Gummidichtung befestigt, wetterfest, im Baumarkt zu bekommen.

Für das Aufstellen des Daches benötigte Hilfe, die ich von Freunden bekommen habe. Das Ergebnis dieses Projekts hat mich selbst erfreut und es gefällt mir persönlich sehr gut. Nun habe ich Platz meine Fahrräder aufzubewahren und ich weiß, dass auch meine Nachbarn gerne darauf schauen können. Viel Spaß beim Nachbauen – es lohnt sich für die Mühe.

Bilder zum Projekt

Zugehörige Produkte

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!