Kategorien

Klappbarer Hintergrund- Blitztisch mit satiniertem PLEXIGLAS®

Klappbarer Hintergrund- Blitztisch mit satiniertem PLEXIGLAS® zum selber bauen wurde uns eingesandt von Hans-Peter Jakob. Das Kundenprojekt des Monats März Platz #2


Projektbeschreibung

Um Produkte schattenfrei auf einem rein weißen Hintergrund präsentieren zu können, muss das Produkt nach der Aufnahme sehr aufwändig mit Photoshop freigestellt werden. Bei scharfkantigen Gegenständen geht das noch recht schnell und einfach, sind jedoch sehr unregelmäßige Kanten wie Fell, Haare oder transparente Stoffe im Spiel, kann das sehr viel Zeit und Nerven kosten.
Eine Möglichkeit, den Freistellvorgang zu beschleunigen, ist das Erstellen einer Hintergrundmaske. Hierbei werden 2 Aufnahmen hintereinander gemacht. Die Kamera wird auf einem Stativ befestigt und die ersten Aufnahmen wie gewünscht mit Blitzlicht seitlich oder/ und von oben ausgeleuchtet.
Bei der zweiten Aufnahme wird dann nur die von hinten bzw. unten geblitzt, wodurch der Gegenstand danach auf dem Foto lediglich schwarz erscheint und alle anderen Bereiche weiß sind. Im Bildbearbeitungsprogramm werden dann beide Aufnahmen geladen und die zweite Aufnahme invertiert als Maske für die erste Aufnahme verwendet. In den hellen Bereichen der Maske ist das Originalbild weiterhin sichtbar, wobei alle dunklen Bereiche der Maske transparent wiedergegeben werden.
Durch eine rein weiße oder auch farblich angepasste Ebene im Hintergrund, kann dann das Produkt schattenfrei und mit perfekt freigestellten Kanten präsentiert werden.


Verwendete Materialien


Verwendetes Werkzeug

  • Handnietzange und Blindnieten
  • Oberfräse
  • Bohrmaschine

Anleitung

Ziel war es, einen kostengünstigen, leicht zu transportierenden und platzsparend aufzubewahrenden Leuchttisch herzustellen, bei dem das bereits vorhandene Blitzequipment verwendet werden kann.

Als Tischgestell eignet sich ein klappbarer Multifunktionstisch aus Aluminium aus dem Baumarkt hervorragend. Es gibt ihn im 3 er Set für wenig Geld. Die Tische hatte ich für Tapezierarbeiten bereits im Einsatz. Die 3 mm dicke Tischplatte ist in einem Aluminiumprofil gefasst. Um sie zu entfernen, müssen an der Stirnseite 2 Blindnieten aufgebohrt werden. Danach lässt sich das Aluminiumprofil öffnen und die Tischplatte herausziehen. Diese wird dann durch eine satinierte PLEXIGLAS® Platte in Größe 99 cm x 59 cm ersetzen. da ich die Tischplattenstärke von 3 mm für grenzwertig dick hielt, habe ich mich bei der PLEXIGLAS® Platte für 4 mm Dicke entschieden.

Um die Platte in das Aluminiumprofil einschieben zu können, muss nun die Platte am Rand rundum mit einer Breite von 6 mm auf 3 mm Dicke abgefräst werden. Danach lässt sich die PLEXIGLAS® Platte in das Aluminiumprofil einschieben und die Stirnseite kann wieder angebracht und mit 2 Blindnieten verschlossen werden.

Als Lichtquelle habe ich ein vorhandenes Studio- Blitzgerät mit einer Softbox verwendet, das perfekt unter den 60 x 100 mm Klapptisch passt. Die Tischhöhe kann in 4 Stufen von 73 cm bis 94 cm den Bedürfnissen angepasst werden.


Ergebnis

Die beigefügten Bilder zeigen den Klapptisch mit satinierter PLEXIGLAS® Platte, den Aufbau im Einsatz, die Ergebnisse für ein paar Schuhe ( bereits genutzt) und ein Stofftier, bei dem das Fell mit herkömmlichen Methoden nur mit sehr viel Aufwand freigestellt werden kann.

Bilder zum Projekt

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!