Kategorien

Pavillon mit PLEXIGLAS®

Pavillon aus PLEXIGLAS® zum selber bauen wurde uns eingesandt von Dirk H. Das Kundenprojekt des Monats Februar Platz #1.


Materialliste

  • PLEXIGLAS® XT 6 mm klar ( 215 m x 60 m)
  • PLEXIGLAS® XT 6 mm klar ( 109 m x 60 m)
  • PLEXIGLAS® XT 6 mm klar ( 115 m x 60 m)
  • 2x Pfeiler, horizontal unten (5000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 2x Pfeiler, horizontal Seite unten (4000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 6x Pfeiler, vertikal (5000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 2x Pfeiler, vertikal Seite (5000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 4x Fensterbrett, vertikal (5000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 2x Fensterbrett, vertikal Seite (4000 mm x 120 mm x 120 mm)
  • 2x Dach, quer (5000 mm x 160 mm x 120 mm)
  • 6x Dach, längs (5000 mm x 160 mm x 120 mm)
  • 8x Streben. Diagonal (4000 mm x 100 mm x 100 mm)
  • Rauspund
  • Beplankung links (4800 mm x 4500 mm x 121 mm)
  • Beplankung rechts (4800 mm x 700 mm x 121 mm)
  • Beplankung rechts (3000 mm x 700 mm x 121 mm)
  • Logistikpauschale
  • Blech Dach
  • Kappleiste 2000 mm
  • 8x Pfostenträger
  • Schraube Beplankung
  • Schraube Rauspund Dach
  • Schrauben Spengler
  • Verlängerungsmutter (Langmutter)
  • Fracht
  • Beton
  • Putz u. Mauermörtel
  • 7x Zink- Dachrinne halbrung
  • 7x Verz. Rinnenhalter, halbrund normal
  • 7x Zink Rinnenboden halbrund
  • Zink Rinneneinhangstutzen
  • Lötzinn 40%
  • 7x Zink Rohrbogen
  • 3x Vintage Seil Pendelleuchte
  • 4x Vintage Glühbirne
  • UNITEC 40010L DImmer, 20-400W, Unterputz
  • Zierkette 5mm
  • Toom Leisten
  • U-Profil, 7,5 x 6
  • Steckdose
  • Feuchtraumkabel
  • Schalter
  • PE- Seitenteile Carport
  • Wandleiste (unter Scheibe)

Werkzeugliste:

  • Stechbeitel
  • Klüpfel
  • Schwingschleifer
  • Mörtelkübel
  • 10er Schleifblatt
  • Japansäge
  • Stemmhammer
  • Rollbandmaß
  • Handkreissäge
  • Lötlampe

Skizzen

[rl_gallery id="3221"]

Anleitung und Beschreibung:

 

Schritt 1
Ausmessen der Platzverhältnisse und Einhaltung der Wandabstände zum lotrechten Aufstellen der Holzkonstruktion. Erstellen einer ersten Skizze.

Schritt 2

Ausarbeitung einer präzisen Skizze unter Beachtung der Trägerdimensionen in Bezug auf Scherung und Biegung unter Maximalbelastung. Gewählt wurden hier 120 x 120 mm für die Vertikalen und 160 x 120 mm für die Horizontalen.

Schritt 3

Ausheben der Fundamentgräben. In diesem Fall auf -60 cm und an den Balkenaufnahmen -80 cm.

Schritt 4

Betonieren von Fundament und Balkenträger  unter Verwendung von alten Betonteilen, um Entsorgung und Kosten für neuen Beton zu sparen. Balkenträger Stellen die 0-Linie des Aufbaus dar.

Schritt 5

Klinker-Reihe auf Fundament mauern um das Fundament ansehnlich abzuschließen. Spalt zwischen Klinker und Holz beachten, diese dürfen sich nicht berühren.

Schritt 6

Die Balken nach Skizze abklängen. Die Zapfenlänge dabei nicht vergessen.

Schritt 7

Zapfen und Zapfenlöcher herstellen Hier muss eine Zapfenform und Dimension gewählt werden, die die Belastung auch aushält. Ich habe mich in der Breite für 1/3 Teilung und in der Länge jeweils 20 mm Einschnitt entschieden. Somit entsteht eine unsichtbare Verbindung mit 40 x 80 mm, die dann noch 1/2 der Balkendicke -10 mm ergibt. Kürzer, um ein Aufsetzen im Lochgrund zu verhindern. Entsprechend der Zapfenmaße müssen im Balken die Löcher gestemmt werden. Hierzu hatte ich fürs Grobe einen 35 mm Forstner Bohrer, der Rest mit dem Stemmeisen. Phase an den Köchern nicht vergessen, die Kanten sperren gern mal. Zapfenverbindungen auf Passgenauigkeit prüfen, später wird es schwierig.

Schritt 8

Nicht mehr erreichbare Stellen lackieren. Die Stellen, die zu dicht an der Wand oder an der Unterseite später nicht mehr erreicht werden können müssen vorher lackiert werden.

Schritt 9

Abriss der Überdachung.Hier kam bei uns erstmal der Abriss der alten Überdachung und das Pflastern der Innenfläche. Hierfür haben wir Pflasteklinker in 24 x 12 x 5,5 cm verwendet. Ausgelegt im Fischgrätenmuster.

Schritt 10

Die Balken nun montieren. Die vorher nummerierten Balken montieren. Die Aufnahmen für die Sparren müssen noch ausgeklinkt werden. Wir haben uns dafür entschieden, Träger und Sparren in einer Ebene zu plattieren.

Das heißt, die 160er Balken müssen zur Hälfte, also 80 mm eingesägt und ausgeklinkt werden. Das Gleiche muss auch mit den Sparren geschehen, wobei hier das Dachgefälle zu beachten ist. Das heißt, um keine zusätzlichen Kräfte einzubringen, müssen diese Balken mit dem Dachneigungswinkel eingesägt und entsprechend schräg ausgeklinkt werden.

Auf der hohen Seite muss die Innenseite 80 mm haben und auf der niedrigen Seite die Außenseite.

Schritt 11

Die Fachbalken montieren. Dachsparren auflegen und in die vorgesehenen Schlitze rutschen lassen. Hier habe ich die ersten Schrauben in 160 x 6 mm zur Sicherung verwendet. Ansonsten sieht man keine Schraube.

Schritt 12

Bau gerade hinstellen und die Verstrebungen montieren.

Schritt 13

Rauspund als Dachfläche anschrauben Hierbei immer schön auf Press legen, da sonst später Ritzen an der Unterseite entstehen.

Schritt 14

Rinn Eisen in Dach einarbeiten. Jeweils in der Balkenmittellinie den Rauspund im Format des Rinn Eisens eine Vertiefung ausarbeiten. Rinn Eisen biegen, anschrauben und die Dachrinne verlöten und montieren.

Schritt 15

Kantenbleche anschrauben, Traufblech und Ortgangsblech anschrauben. Dachfläche mit Trapezblech decken und ebenfalls anschrauben. (VA-Schrauben verwenden!)

Schritt 16

Leisten für Ausfachung und Fenster fräsen, bohren und schleifen. Genaues Ablängen erst bei Einbau.

Schritt 17

Beplankung für unteren Bereich ablängen. Rauspund auf hier 70 cm ablängen. Bedarf berechnen! ( Hier 2160 / 121 = 17,85, also 18 Stück/ Fach.)

Schritt 18

Jetzt den hinteren Rahmen montieren, die Beplankung hineinstellen und dann den vorderen Rahmen montieren.

Schritt 19

Aluprofil auf die obere Scheibenkante montieren. Das heißt, ein Alu-U-Profil suchen, was der Scheibendicke entspricht und mit einem Gummihammer auf der Scheibe in Position bringen.

Unbedingt Acrylglas verwenden, Glasscheiben werden hier gefährlich oder als Sicherheitsglas sehr teuer.

Schritt 20

Bei den Scheibenrahmen auch erst den Äußeren Rahmen montieren, dann die Scheiben aus Acrylglas einsetzen und den inneren Rahmen montieren.

Schritt 21

Als Abschluss im Frühjahr noch etwas schleifen und abschließend lackieren.

Bilder zum Projekt

Zugehörige Produkte

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!