Kategorien

Rührwerkdeckel zum Bierbrauen

Rührwerkdeckel zum Bierbrauen wurde uns eingesandt von Ramon L. Das Kundenprojekt des Monats September Platz #2.


Materialliste:

  • Polycarbonat Platte 5 mm Kreis 45 cm
  • Scharniere
  • 2 Winkel Edelstahl: 80 mm* 110/60 mm
  • 1 Winkel Edelstahl 130* 60/90 mm als Motorhalter
  • Getriebemotor
  • M8 Gewindestab VA
  • Edelstahlblech symmetrisch als Rührschaufel
  • Schrauben, alle aus VA Edelstahl
  • M8, M6, M6 Inbus, M4 Inbus Senkkopf
  • U-Scheiben
  • Federringe
  • Hutmuttern
  • Türgriff aus Edelstahl

Werkzeugliste:

  • Maßband
  • Messschieber
  • Zirkel
  • Bohrer: 4 mm, 6 mm, 8 mm
  • Umschaltknarre und Schraubenschlüssel
  • Inbusschlüssel
  • Filzstift
  • Malerkrepp

Beschreibung:

Beim Bierbrauen ist es wichtig die Maische, also das Gemisch aus Malz und Wasser, während des gesamten Vorgangs in Bewegung zu halten, nur so ist sichergestellt, dass nichts anbrennt und die Temperatur überall konstant ist.
Aus diesem Grund ist ein elektrisches Rührwerk sehr sinnvoll um nicht selbst über 90 Minuten den Kochlöffel zu schwingen.


Bauanleitung:

Zunächst habe ich einen Prototyp aus Pappe gefertigt, um die genauen Maße festzulegen. Anhand derer wird eine kreisrunde Polycarbonat Platte mit entsprechenden Ausfräsungen bestellt.

Polycarbonat eignet sich hierfür sehr gut, da es sich gut bearbeiten lässt und bei 80°C formstabil bleibt. Der Kundendienst ist sehr freundlich und hilft bei Fragen gerne weiter, vielen Dank an dieser Stelle!

Nachdem die Teile 2 Tage später geliefert wurden konnte es auch schon losgehen. Der Motor samt Halterung wird zentral angebracht, die seitlichen Flügel, die in die Topfgriffe einhaken schiebt man durch die Frässpalten und positioniert die drei Scharniere zwischen den beiden Teilen der Platte. Der Türgriff findet seinen Platz auf der späteren Klappe. Mit dem Filzstift, Maßband und Messschieber wird alles angezeichnet und anschließend gebohrt.

Da der Griff am Rand der Platte aufliegt ist es sinnvoll die Schraubenlöcher hier zu versenken und Senkkopfschrauben zu verwenden. Anschließend wird die Schutzfolie abgezogen und alles montiert.

Die Welle wird in der Länge an den Topf angepasst und von unten an den Motor geschraubt.

Bilder zum Projekt

Zugehörige Produkte

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!