Kategorien

Whirlpool mit PVC Zuschnitten

Das Kundenprojekt des Monats Juni Platz #3 "Whirlpool mit PVC Zuschnitten" wurde uns eingesandt von Svea J.


Verwendetes Material von Plattenzuschnitt24

  • Einen Hochteich als Basis, dazu die passenden Steine als Füllung (auf die richtige Größe achten, damit sie nicht durchrutschen!)
  • Luftsprudelmatte die man sonst in der Badewanne benutzt
  • als besonderen Gag ein paar Unterwasserlichter bei denen man mit Fernbedienung die Farbe wechseln kann
  • 3-4 Säcke Spielsand
  • 2 ausgediente Fleecedecken
  • runde PVC-Hartschaumplatte für den Beckenrand (von Plattenzuschnitt24.de)
  • PVC Platte weiß 19mm Platten-ID:72208228 Ihre Größe:155cm Form:Kreis
  • in unserem Fall: sehr viele Weinkorken als Belag für den Beckenrand
  • ein Stück Hasendraht
  • ein Fliegennetz für ein Fenster
  • Schrauben, Kleber Pattex Crystal und ein paar Kabelbinder
  • Adapter für den Wasserhahn um Gartenschlauch anschließen zu können
  • Teichpumpe und Wasserspiel (hier eine alte Zinkgießkanne)
  • Bei Bedarf eine spritzwasserdichte Bluetooth-Außenbox für die passende Musik – oder Meeresrauschen
  • Sonnenschirm

Und für die passende Bepflanzung natürlich Pflanzerde, ein paar Gräser, Thymian, Storchschnabel, Salbei und eine Ramblerrose (ich habe mich für die ‘White Flight’ entschieden).


Werkzeug

  • Akkuschrauber und –bohrer
  • Oberfräse oder Stichsäge
  • Wasserwaage

Bauanleitung

1. Plateau und Boden vorbereiten
Die vorhandenen Sandsteine von der Mauer wurden nach außen gezogen. Hier und da wurden noch ein paar zusätzliche Steine von der Mauer gemopst, sodass ein schöner Kreis gelegt werden konnte. Mit Spitzhacke, Spaten und Wasserwaage wurde dann die Erde abgegraben und verteilt, sodass ein schön gerades Plateau als Stellfläche entstanden ist.

Darauf wurden ein paar Säcke Spielsand verteilt, der noch zusätzlich mit ausgedienten Fleecedecken abgedeckt wurde. Einerseits sollte der Boden auf dem man sitzen würde schön weich sein, andererseits sollte die Teichfolie vor Steinchen und Wurzeln geschützt werden.

2. Hochteich aufbauen und befüllen
Die runden Gabionen des Hochteichs aufbauen und auf das Plateau stellen. Mitgeliefertes Fleece in den inneren Ring als Schutz für die ebenfalls mitgelieferte Teichfolie. Teichfolie auf den inneren Rand ziehen und mit Vielzweckklammern aus dem Bürobedarf zusätzlich befestigen (sie war beim Badebetrieb immer wieder von der Gabione gerutscht).

3. Bepflanzen und gestalten
Thymian wurde rundherum platziert (der ist immergrün und verzeiht auch mal, wenn auf ihm rumgetrampelt wird), dazu Gräser (für das rechte Beachfeeling), Salbei ‘Rosakönigin’, Storchschnabel ‘Rosenlicht’ und eine Ramblerrose ‘White Flight’ die in den nächsten Jahren noch schön den Staketenzaun beranken soll. So sitzt man schön gemütlich eingewachsen im warmen Wasser.

Außerdem wurde am Einstieg noch etwas Spielsand verteilt, dazu ein paar Muscheln – für das ultimative, täuschend echte Beachfeeling. Über die Bluetoothbox lief Meeresrauschen.

4. Beckenrand befestigen und gestalten
Auf die gefüllten Gabionen wurde eine runde PVC-Hartschaumplatte gelegt. Diese haben wir fertig zugeschnitten bestellt. Den inneren Kreis haben wir selbst ausgeschnitten (mit einer Oberfräse, geht aber sicher auch mit einer Stichsäge). Der so entstandene Ring wurde an drei Stellen einfach durchgebohrt und mit Kabelbindern an der Gabione befestigt. So kann er nicht verrutschen. Im Notfall kann man die Kabelbinder durchknipsen, kommt an alles ran und kann es danach wieder befestigen.

Als Belag des Beckenrands habe ich mich für etwas Besonderes entschieden: Weinkorken. Perfekt für den Beckenrand, da Korken wasserfest, warm und natürlich sind. Man kann schön darauf sitzen und wenn die Kinder beim Planschen mal ausrutschen, dotzen sie die Köpfe verhältnismäßig weich an!

Der innere und der äußere Ring der Korken sind verschraubt, die Reihen dazwischen verklebt mit Pattex Crystal (für Außenbereich und Wasser geeignet – habe mich vorher über die Hotline beraten lassen).

5. Abdeckung und Sonnenschutz
Zur Sicherheit für die Kinder, aber auch um Blätter und Tiere aus dem Wasser fern zu halten, haben wir aus dem zuvor ausgeschnittenen Kreis, nochmal einen Kreis ausgeschnitten. Das Loch in der Mitte wurde mit Hasendraht und einem Fliegennetz “verschlossen”. So kann nichts reinfallen, das Wasserspiel kann aber immer laufen. Es sollte ja auch attraktiv und lebendig sein, wenn nicht gebadet wird.

Eine Kunststoffleiste wurde in Stücke gesägt und von unten am Ring verschraubt, sodass eine Art Zahnrad entstanden ist. Diese Stücke sind die Auflagefläche auf dem Beckenrand aus Korken.

Apropos Schutz: Da die Sonne schon ordentlich auf unseren Garten Whirlpool brutzelt, wurde noch ein Sonnenschirm platziert damit man sich keinen Sonnenbrand holt.

6. Wasser, Wasserspiel, Whirlpoolmatte und Wasserpflege
Der Adapter für den Wasserhahn ist in der Waschküche montiert. Gartenschlauch dran und Wasser marsch – und zwar Warmwasser! So hat das Wasser für die Kinder, aber auch für uns immer angenehme Badewannentemperatur.

Als Wasserspiel habe ich eine einfache Teichpumpe genommen und eine alte Zinkgießkanne platziert, aus der das Wasser läuft. Diese läuft permanent und kann beim Baden nach Bedarf ausgeschaltet und auch ganz rausgenommen werden.
Whirlpoolmatten gibt es für die Badewanne. Anschließen, reinlegen, anschalten, fertig
Für Planschbecken und kleine Pools gibt es spezielle Poolpflege-Sets: gegen Algen, Bakterien, Pilze und Sporen. Da die Wassermenge sowie die Zahl der badenden Menschen gering sind, reicht ein Chloranteil von unter 1% aus. Also keine roten Augen, kein unangenehmer Geruch und völlig bedenkenlos für Kinder oder auch Haustiere.
Wenn ein Wasserwechsel nötig ist, wird das Wasser selbstverständlich zum Gießen verwendet. Das ist trotz Wasserzusatz völlig bedenkenlos möglich

Bilder zum Projekt

Zugehörige Produkte

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!