Kategorien

Wortuhr mit Acrylglas

Das Kundenprojekt des Monats September Platz #3 "Wortuhr mit Acrylglas" wurde uns eingesandt von Matthias M.


Verwendetes Material von Plattenzuschnitt24


Elektronik

  • ESP32 NodeMCU Module
  • AZDelivery Real Time Clock RTC DS3231
  • Litzendraht Durchmesser 1mm
  • BTF-LIGHTING WS2812B 30 LED/m, 5m
  • USB Breakout Kable
  • Lochraster Platine
  • USB Kabel und 5V Netzteil mit ca. 2A

Werkzeug

  • Lötkobel, Lötzinn
  •  CNC Holzfräse
  • Lasercutter für Acrylglas
  • Bohrmaschine
  • Stichsäge
  • Klebeband

Beschreibung

In diesem Projekt wurde eine Wortuhr gebaut. Eine Wortuhr ist eine Uhr, die die Zeit mit Hilfe von Wörtern anzeigt. Für die Beleuchtung der Buchstaben wurden RGB-LED verwendet. Zusätzlich zu der normalen Funktion hat die Uhr auch andere Anzeigemodi, wie z.B. Regenbogen-Modus in dem einfach alle Farben langsam durchlaufen werden. Gesteuert wird die Uhr über ein Handy mit Bluetooth.


Anleitung

Die Sperrholz Pappel 18mm wird als Lichtkanal verwendet, um das aufleuchten der Nachbarbuchstaben zu verringern und um die Elektronik zu verstecken.
In das Sperrholz Pappel 18mm die Löcher laut Zeichnung schneiden. Am besten eignet sich dieses automatisiert mit einer CNC-Fräse zu machen. Die Aushebung für die Elektronik mit der Stichsäge laut Zeichnung ausschneiden. Diese kann auch gleich mit der CNC-Fräse gemacht werden.
Für die Frontplatte mit den Buchstaben wird die Acrylglas Platte mit 3mm verwendet. Diese muss Licht undurchlässig sein, kann aber sonst jede beliebige Farbe haben. Empfehlung ist Schwarz oder Grau, wegen den RGB-Leds. Die Platte wird mit Hilfe eines Laser Cutter für Acrylplatten zugeschnitten.
Dabei empfiehlt es sich, dass die Platte, aus der Ausgeschnitten wird, größer als 50x50cm, da dann der Laser Cutter sie zu richtigen Größe zuschneiden kann und die Position der Buchstaben zum Rand korrekt ist.
Geräte wie CNC-Fräse oder Laser Cutter können oft günstig in sogenannten Maker Spaces benutzt werden. (z.B. für Wien Happylab)
In die Acrylglas GS Satiniert passend zu den Löchern in der Frontplatte Löcher vom Durchmesser 3.5mm bohren. (30mm Abstand zu den Ecken)
LED-Streifen in die Richtige Länge zu schneiden und diese auf die Sperrholz Pappel 6mm aufkleben. Dabei empfiehlt sich vorher die 18mm Platte aufzulegen und die Löcher mit einem Stift nachzuzeichnen. Wichtig ist dabei, dass man auf die Richtung der LED achtet (Gekennzeichnet mit einem Pfeil). Die LED-Streifen dann an den Kontakten mit dem Lötkolben miteinander verbindet. Darauf achten, dass man die immer die Richtigen Kontakte miteinander verbindet (+5V auf +5V, GND, auf GND, Din auf Din).
Microcomputer mit dem Uhrprogramm flashen. Es empfiehlt sich die Elektronik mit den LED zusammen zu testen.
Den Microcomputer (ESP32), das Uhr Modul (DS3231), den Stecker für die LED (ist bei den LED dabei) und das USB Breakout Kabel laut Zeichnung auf der Platine verlöten.
In die Sperrholz Platte 6mm Laut Zeichnung ein kleines Loch schneiden für das USB-Kabel.
Die 18mm Sperrholz Platte auf die 6mm Platte legen und mit mehreren Holzschrauben rundherum am Rand fixieren. Die Platine in die Aushebung legen, mit den LED verbinden und das USB-Kabel bei dem Loch in der 6mm Platte rausführen. Über die LED-Löcher das Backpapier legen und mit Klebeband fixieren. Dieses dient als Diffusor. Danach die Acrylglas GS Satiniert und die Frontplatte auflegen und mit 4 Holzschrauben diese an den vorgebohrten Löchern an die 18mm Sperrholz Platte fixieren.
Man kann auch die Acrylglas GS satiniert weglassen, da damit weniger Licht zu den benachbarten Buchstaben geht. Dafür sollte man aber eine Schutzfolie über das Backpapier verwenden.
Für die Steuerung der Uhr wurde das App Blynk und ein Android Handy verwendet.

Bilder zum Projekt

Mitmachen zahlt sich aus:

Senden Sie uns Ihr Projekt und Gewinnen Sie beim Kundenprojekt des Monats bis zu 250€!